Forum





Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Sono Motors Sion

Wie Griechenland immer “auf einem guten Weg”, braucht aber mehr Zeit und ständig noch viel viel mehr Geld. 😎

1 Die Sion Idee

Im Jahr 2012 telefonierten zwei Walldorfschüler und beschlossen selber Elektroautos zu bauen und damit die Welt zu retten. Nach 3 Jahren war in der Garage von Jonas ein Vebrenner zum EV umgebaut und da er einige Meter elektrisch fahren konnte, war das der Startschuß für Sono Motors im Jan-2016. Die Laienschauspielgruppe von der Walldorfschule hatte keine Ahnung von Automobilbau, keine Ahnung von Elektrotechnik, keine Ahnung von Betriebswirtschaft und kein Geld (insbesonderde keine 2 Mrd Euro)  – aber Ideen eines veganen, gendergerechten fair-trade, CO2-neutralen, nicht gewinnorientierten, multikulturrellen Unternehmens. In der EV-Blase wird ja immer geschimpft, daß in Deutschland keine Startup Kultur herrscht und in den USA die Milliarden für solche Ideen nur so über ein Startupp hereinbrechen würden – also wer die EV Blase in den USA verfolgt: auch dort poppen gelegentlich solche Startups mit kühnen Ideen hoch, doch nach einigen Wochen wird die Crowdfunding Kampagne dann mit lediglich 1000$ abgebrochen auch im ‘Land der ungegrenzten Möglichkeiten’ gibt es nicht einfach so Millionen $$$ für Laienschauspielgruppen. In D-A-CH allerdings kann so eine öko-soziale, gendergerechte, fair-trade Idee schon viele Millionen einsammeln und viele Jahre lang rumkrebsen - doch nicht so schlecht in Germania wie immer geschimpft wird.

2 Der Sion Zeitplan

2.1 Zeitplan Bisher

Ursprüglich sollte der Sion ja bereits seit Ende 2019 massenproduziert werden. Beim Stand von 3000 Vorbestellungen wurde versprochen, daß der Sion garantiert gebaut wird (von einem kleinen Auftragsfertiger),  sobald  mindestens 5000 Vorbestellungen vorhanden sind. Dann wurde Thomas Hausch (Chefverkäufer Nissan Deutschland) als COO eingestellt, und die Pläne auf 260,000 Sions 2020-2028 von NEVS gebaut hochgeschraubt. Inzwischen soll der Produktionsanlauf SVP3 im Q4-2021 sein, wurde beim Corwdfunding Dez-2019 versprochen. Laurin behauptetet bei den Events in Dez-2020, daß Programmierung und Entwicklung schon fertig waren, nur das Geld fehlt noch. Die Planung beinhaltete einem ersten Haupt-Meilenstein: SVP2 Prototyp (seriennah mit Elring battery-pack, Conti Motor …) zum Fundraising-probefahren ist fertig in Q2-2020.  Das sollte also im vorigen Quartal sein, die Jugend Forscht Abteilung ist laut Sono’s YT Videos aber wohl noch immer busy mit der Entwicklung von Infotainment, Solarpanels, Sono-Apps. Wenn der erste Meilenstein nur teilweise realisert wird und dann auch noch 6 Monte verspätet ist, dann ist Q4-2021 für SVP3 Massenstart (der > 200 Mio Euro bedingt) wohl sehr zweifelhaft.  Laurin verspricht aber laut Electrive letzte Woche ”wir werden den Zeitplan einhalten”. Zumindest bis die nächste Finanzierungsrunde durch ist bleibt Q4-2021, danach wird 2023 genannt 😜

2.2 Zeitplan in Zukunft

Ausserdem benötigen die etablierten OEM’s 2 Jahre, um einen Prototypen zu testen (Winter, Sommer, Berge…) , abzustimmen, Homologation/Typzulassung usw. Danach noch Vorbereitung und langsamer Anlauf der Massenproduktion (production hell) nochmals etliche Monate. E.Go Life wurde von den Zulieferern praktisch sabotiert: erst mal Zertifizierung von Bosch um sicherzustellen, daß z.B. keine Abschalteinrichtungen verwendet werden = 6 Monate; dann nochmals Bosch mit regenerativem bremsen des Motors = 6 Monate Verzögerung; parallel ist ein Lieferant abgesprungen; und als Bosch die Bremsen/Motor Kombi fertig hatte, fiel BMZ dann ein: die Batteriebox muß wasserdicht sein = nochmals 6 Monate oben drauf = 18 Monate – die Finanzierungskosten der Fabrikanlage laufen weiter ohne Einnahmen  -> bankrott.

Sono glaubt das Alles (Big-Auto braucht mindestens 2 Jahre) von Q4-2021 bis Q1-2022 also in 3-5 Monaten zu schaffen.

3. Kostenplanung

Zum Vergleich : EV Startups wie Byton (2 Mrd $), Lucid (1,5 Mrd $ ), Weltmeister (3 Mrd $), Nio (2 Mrd $ trotz Auftragsfertigung bei JAC), Rivian (5 Mrd $) : Alle werfen mit Milliarden um sich, bis etwas verkaufsfertig vom Band rollt. Staubsauger Milliardär Dyson hat die Notbremse gezogen, weil 2 Mrd $ für eine Massenfertigung in einem Markt mit etablierten Herstellern und hartem Wettbewerb zu riskant sind. Selbst wenn Sono ohne Blechpresse und Lakiererei 500 Mio spart, bleiben immer noch Milliarden zu finanzieren !

Das umsortieren der vorhandenen Roboter und Maschinen in einer vorhandenen Fabrikhalle zur EV Produktion kosten bei Ford, VW, GM  pro Werk zwischen 500-700 Mio $ bzw. Euro.

E.Go sprach von 500 Mio um in die vorhandene Fakrikhalle neue Roboter/Maschinen für eine zweite Produktionslinie für 10,000 E.Go im Jahr zu bauen (und auch E.Go hat keine Blechpresse und keine Lakiererei !!).

Also egal wie es gedreht und gewendet wird, zur Massenfertigung von 30.000 Sions im Jahr, bei einem Auftragsfertiger der nicht die Roboter/Maschinen selber kauft – gibt es einen Kapitalbedarf von mindesten 1 Milliarde !

Die 255 Mio Finanzplan ist ja auch nicht basierend auf dem Kostenschätzungen der Formen, Roboter etc. entstanden, sondern einfach:  10.000 Reservierer, wenn die alle 25.500 zahlen sind das 255 Mio - soooo viel Geld, das reicht dann hoffentlich. Um die leere Fabrikhalle in Schweden mit Robotern/Maschinen zu füllen sind dann nach Entwicklung gem. Sono Finanzplan nur noch 60-70 Mio übrig – wo andere Hersteller auch ohne Blechpressen/Lakiererei oder trotz Auftragsfertigung dennoch Milliarden brauchen - sehr utopisch das ganze.

4. Finanzierung

4.1 Stand bis Ende 2019

Neben dem haftenden Eigenkapital mehrerer Investoren, hat der Finanzvermittler WiWin mit 2 crowdfunding Kapagnen 2017 und 2018 verzinsliches Fremdkapital mit je 3 Jahren Laufzeit eingesammelt, was in 2020 (1,6 Mio) und 2021 (1,3 Mio) zurückgezahlt werden muß. Dazu kommen noch etliche Millionen Euro an erhaltenen Reservierungsanzahlungen (zinslos aber 19% MWSt geht ans Finanzamt).

Bis zum Dez-2020 wurden die 2015-2019 eingesammelten 25 Mio Euro ausgegeben, laut Sono Bilanz zum 31.12.2018 (im Bundesanzeiger Jan-2020) ist folgendes zu lessen:

Die Gesellschaft weist zum Stichtag ein negatives Eigenkapital aus. Vermögensgegenstände und Schulden wurden unter Annahme der Fortführung der Unternehmenstätigkeit bewertet, da einerseits in Höhe von 2,0 Mio. EUR Darlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt bestehen und andererseits im laufenden Geschäftsjahr 2019 erhebliche, weitere Zuführungen der Gesellschafter in das Eigenkapital und die weitere Gewährung von Nachrangdarlehen erfolgten.

 

Neben den 2 Mio von 2018, ist nirgendswo ersichtlich, wie viel den nun in 2019 von den Gesellschaftern als neues haftendes Eigenkapital zugeführt wurden. Das ELFH Family office hat nach der Erstfinanzierung von 8,9% - dann in 2019 noch drei mal 5,6% plus 5,2% plus 3,3% als Notgroschen nachgeschoben damit die Lichter nicht schon 2019 ausgehen.  Dazu kamen dann wohl in 2019 noch weitere Nachrangsdarlehen (verzinsliches Fremdkapital) von Wi Venture und ELFH, auch in nicht genannter Höhe.  Ist das die Transparenz ? 😕

Die Wi Venture GmbH & Co KG ist auch so eine eigene Geschichte: deren 2018 Bilanz wurde erst im Februar 2020 – 3 Wochen nach der Sono 2018 Bilanz im Bundesanzeiger ver öffentlicht.  Dort waren nur 15T Euro in der Kasse und ich nehme an, daß ein Bankrott von Sono auch die Wi Venture derbe mitgenommen hätte.  Es gibt eine Extra ‘Wi Venture Sono GmbH & Co KG,  die per 2018 dann 100T Euro Eigenkapital hatte. Und eine ‘Wi Venture HPS Beteiligungs GmbH & Co. KG’ die 2018 mit 98,666 Euro im Minus ist, weil die 100T Einlage der Eigentümer noch nicht gezahlt wurde. Aus der Wi Venture Bilanz:

Der aktivische Ausweis "Nicht durch Eigenkapital gedeckter Fehlbetrag" ist gleichzusetzen mit der bilanziellen Überschuldung, nicht jedoch mit der Überschuldung im Sinne des Insolvenzrechts, da das Kommanditkapial noch nicht eingefordert ist.

4.2 Die Kampagne vom Dez-2020

Stunden vor Ablauf der Frist am 31.12.2019 beliefen sich die Zusagen auf 28,3 Mio, nach einem Feuerwerk kurz vor Toreschluss dann 32,5 Mio bis Ende – damit war die Kampagne gescheitert und es bestand keine Zahlungspflicht mehr für die Dezember Zusagen. Die Verlängerung im Jan-2020 trat auf der Stelle, nur 33 Mio an Zusagen nach einer Woche im Januar, und das 50 Mio Ziel in weiter Ferne. Und dann das Wunder: die Hauptinvestoren Wi Venture und ELFH Family Office zauberten am 7.Jan eine Zusage von 10 Mio aus dem Hut – und die Kampagne ging  wieder ab und es wurden 43 Mio plus die 10 Mio bis zum 20.Jan erreicht. Eingesammelt wurden aber bisher nur 36 Mio – und die 10 Mio aus dem Zauberhut fehlen noch, na ja wenn Wi Venture (per 1.1.2019) nur 15T in der Kasse hat, die Aktiva fest angelegt ist und eine der Holdings nicht mal ihr Eigenkapital eingezahlt hatte – wundert es mich nicht, daß die 10 Mio nur ein Traumschloss sind. Von den 36 Mio konnten zumindest die Notkredite an die Investoren zurückgezahlt werden und das noch vor Ende 2020 fällige 1,6 Mio WiWin Darlehn kann auch zurückgezahlt werden, und Wi Venture braucht die 100T Venture Capital (noch) nicht abschreiben  – ist doch auch was. 😁

5 Schlussgedanken

Die Walldorfschüler sind in 2012 angetreten, um die Welt zu retten indem sie die Elektroautos selber bauen, die damals noch sehr selten angeboten wurden. Inzwischen gibt es aber für den Stadtverkehr Kleinwagen, die nach Förderung noch 11T bis 15T Euro kosten (E.Go, Up Drillinge, E-Golf). Billig BEV die Dirk Hennigsen genannt hatte (Dacia Spring) und eine Chinesische Smart-F4 Kopie beide für unter 6000 Euro. Mittelklasse Autos werden in den nächsten Jahren auch noch mehr auf den Markt kommen (ID3, ID4, U5…) - also ob ein Sion für 25.500 Euro (falls nicht teuerer bis dahin) mit 35 KWh Akku (brutto) dann noch den Massenmarkt erobert und “die Welt retten kann” ist fraglich. CO2 neutral ist er nicht, 12 Tonnen CO2 werden auch nur kompensier, das kostet Sono 150-200 Euro,  kann ich auch privat beim E-Up, E-Golf usw… machen.

Car sharing, Ride sharing sind auch Hersteller (und BEV !) unabhängig und gibt es seit Jahren, die Solarzellen gehören unschattiert aufs Hausdach nicht senkrecht ans Auto, und zum VtX Bi-direktionalem laden gibt es eine ISO-15118 Norm und BEV’s damit,  noch bevor Sono, wenn überhaupt jemals, ein Auto auf die Strasse bringt.  Also statt Vaporware hinterherzulaufen, die noch mehrere Wunder und Milliarden Euro and Finanzmittel bedarf, bis der Sion auf die Strasse kommen könnte, ist das Geld wohl besser angelegt (und der Umwelt geholfen), ein bereits jetzt vorhandenes BEV zu kaufen.

 

Regt zum Nachdenken an 🧐

Ich akzeptiere gaaaar nix!

Update zu Sono Motors (Nov 2020)

Status und Timing: Der erste der beiden Prototypen befindet sich in der Einzelproduktion von Roding, und jeder Fortschritt (Kabelbaum gewickelt, Räder an die Rohkarossierie angeschraubt ….) wird auf Twitter von Laurin Hahn gepostet und von der Community (z.B. auf der webpage ‘sono.news’) frentisch bejubelt. Der zweite SVP2 soll dann im Dezember zusammengebaut werden und dann wohl im Jan-2021 der Fangemeinde vorgestellt werden. Es ist noch nicht klar was funktionieren wird d.h. ob es ein ‘pusher’ ist und auf die Bühne geschoben werden muß, oder alleine fahren kann.  Es handelt sich bei Fahrgestell und Batterie um eine Geely skateboard Plattform wurde vermutet. Das Ende der SVP2 Funktiopnsprüfung (= ist fahrbereit) wurde auf den 5. März verschoben.

Personal:  Der COO Thomas Hausch der 30 Jahre der “50 Jahre Automobilerfahrung” bei Sono ausmacht ist immer noch seit Dez-2019 in der Versenkung verschwunden, ist scheinbar nicht photogene genug bei Präsentationen – ist er noch da ??? Berke Mister “ehh cool ehh” ist da wohl bevorzugt um ein junges dynamisches Image zu vermitteln bei den Videos. Der alte CFO ist direkt nach dem Fundraising Feb-2020 ausgeschieden. Der zweite Teil der “50 Jahre Automobilerfahrung” CTO Roberto Diesel ist ja seit Mai-2020 schon weg (in Fulda bei Automotive Engineering Firma EDAG gelandet) und noch nicht als CTO ersetzt worden. Es gibt einen neuen Direktor für Qualitätsmanagement; einen  Direktor ‘Mobility Service’, einen Direktor “interior Integration’ . Die ‘Sono.news’ berichten 3 Personalien sind nicht mehr auf der Sono about page seit Ende Oktober: Maximilian (Director Vehicle Programs), Alexa (Public Relations), Ann-Kathrin (Director Marketing). Sehr viele Direktorenposten für ein kleines Startup und Fluktuation wie bei Tesla ! Gründungsmitglied Navina die nur Gruppenleiterin bei GoSono war ist auch weg seit einigen Wochen, was mit den Firmenanteilen von Navina passiert ist wurde nicht gesagt.

Finanzen: Da auf erhaltenen Anzahlungen für MWSt-pflichtige Verkäufe die MWSt abgeführt werden muß, sind ja 5 Mio von den eingesammelten 36 Mio schon diekt an den Fiskus gegangen. Wie bereits von mir hier im vorherigen Artikel beschrieben, sind fast 1,9 Mio € Stornierungen im Q1-2020 ausgezahlt worden, und es waren 2019 ja einige kurzfristige Notkredite von den Investoren (Sono Bilanz 2018 im Bundesanzeiger in nicht genannter Höhe) gewährt worden, die vom eingesammelten Geld der Community dann wohl zurückgezahlt werden konnten.  Die Sono Bilanz (und die von Wi Invest) von 2019 sind immer noch nicht im Bundesanzeiger, das Family office ELFH Holding nur die 2016er Bilanz.  Zur Erinnerung: Als die Fundraising Kampagne in der ersten Januarwoche stillstand, wurde ja eine 10 Mio € Zusage der Investoren (Wi Venture und Family office der Familie Berninghausen die selber etliches Geld im Feuer hatten) verkündet, um die Community zu mehr Anzahlungen und Darlehn anzuregen und das Geld dann auch im Jan/Feb-2020 zu überweisen.

Also das ELFH Berninghausen Family office – hatte per 1.1.2017 1,8 Mio in der Kasse, hatten aber nach den initialen 8,9% dann wohl im Laufe des Jahres  2019 nochmals  5,6% + 5,2% + 3,3% an haftendem Eigenkapital nachgelegt. Wieviel €€€ dafür bezahlt wurde ist der “Sono Transparenz” natürlich nicht zu entnehmen, ansonsten sind ja die hypotetischen 110 Mio € Firmenwert bei Seedrs2 2018 (4,3 Mio Fundraising für mikrige 3,6% Anteil) als Luftschloss entlarvt und der wahre Firmenwert  wie vom insider ELFH office per 2019 bewertet käme  raus. 😕 😕

Gem ‘Sono.news’ vom 15.11.2020 : “ Von den 10 Mio, die im Rahmen der 50 Mio Kampagne zugesagt wurden, fehlt weiter jede Spur. Von den Sono Punkten auch. Handel bei Seedrs ist weiter ausgesetzt, das wird wohl auch länger so bleiben bis wir was von der Finanzierung hören.”

Na ja die beiden Investoren die diese 10 Mio zugesagt haben, sind wohl beide eher kleine Player, nicht verwunderlich daß die 10 Mio nach 10 Monaten noch immer nicht geflossen sind.

Der erhoffte “weiße Ritter” NEVS Mutter Evergrande Health, ein Chinesischer Immobilienkonzern, der 20 Mrd $ in Elektromobilität stecken wollten, gehehen auch finanziell am Stock:  Bloomberg berichtete mehrfach über Umschuldung und ‘haircuts’ der Investoren, alles zwangsweise vom Politbüro durchgedrückt, da millionen von Wohnungs-Anzahlern für noch zu bauende Wohnblocks um ihr vorgeschossenes Geld bangen.  Evergrande hofft aber frisches Kapital für eine neue BEV Firma einzusammeln.

Als Michael mal mit Erich im Twitch und Discord die Sono Bilanz analysiert hat, kam raus die haben fast ihre ganzen Entwicklungskosten (Personalaufwand ….) als Aktiva in die Bilanz gebucht – also ausgegebenes Geld das weg ist, als werthaltiges Anlagevermögen verbucht. Das hatte Worldcom mal so gemacht vor 20 Jahren, das ist damals ein riesen Bankrott und Skandal gewesen. Der Großanlagenbau bilanziert die habfertigen Anlagen als ‘Anlagen im Bau’ da ist aber wenigsten was physisches da, und andere EV Startups (E.Go, Weltmeister, Rivian, Nio ….) sammeln immer haftendes Eigenkapital ein um zu entwickeln und verzocken nicht Fremdkapital und nehmen schon gar nicht erhaltene Anzahlungen für MWSt pflichtigen Verkauf um die laufenden Personalkosten zu zahlen.

Dann schauen wir mal ob die Prototypen wirklich die erhofften Begeisterungsstürme bei der breiten Käuferschicht entfacht und die hunderte Millionen €€€ zusammenkommen.  

Du bist viel zu kritisch Roland. Alles wird gut und bald holt sich ein glücklicher Sion-Fahrer die 350 Euro für die Verbrauchsfahrt auf der Autobahn bei mir ab...... 😂

Ich akzeptiere gaaaar nix!

Ja wenn ich die Sono FB page so lese mit den esoterischen Fans, die den Einbau jedes Einzelteils in das (Geely ?) Fahrgestell bejubeln - da glauben wirklich sehr viele Reservierer ganz fest an eine Kette von finanziellen Wundern die bis zur Massenproduktion noch notwendig sind - bzw die haben keine blassen Schimmer was bis zur Massenproduktion zeitlich und finanziell noch alles notwendig ist vom fahrbereiten SVP2 in 03/2021 bis zum erhofften Serien-Produktionstart 09/2021 in Schweden, mit Kunden Auslieferungen ab Q1/2022.  Alles Termine die von Laurin Hahn ja mehrfach im Sommer 2020 noch bestätigt wurden.

Ich lege zu den bisher ausgelobten 350€ noch etwas drauf; allerdings zeitlich begrenzt (bin ja 10 Jahre älter als Michael).

Wenn bis zum 25.10.2022 ein in Schweden massenproduzierter*  Sion zur Autobahn Vebrauchsfahrt in Eichenzell vorbeikommt, bekommt der/die Fahrer/in von mir 500€ extra zu den schon ausgelobten 350€.

Das Geld überweise ich schon mal treuhänderisch per PayPal an Michael Schmitt. Sollte bis 25.10.2022 kein massenproduzierter* Sion in Eichenzell zum Test vorbeigekommen sein, geht das Geld am 26.10.2022 an den Treuhänder zum verjubeln über.

 * massenproduziert = in der NEVS Fabrik in Schweden sind bis dann mindestens 1000 Sion vom Band gerollt und an Kunden übergeben worden.

 

 

Roland, Du bist verrückt 😉

Nicht alles verstehen, akzeptieren

Ich mach nur das, was Martin (Neuzeitler), Otto und Michael schon zusammen mit den 350€ gemacht haben. Das Geld ist Gestern schon bei Michael's PayPal angekommen.

In dem sehr unwahrscheinlichen Event 😋 , daß bis dahin kein Sion in Eichenzell vorfährt, können wir ja raten was Michael dann mit den 500€ macht : einen Sion reservieren oder doch lieber in den folgenden Wochen im Würger King konsumieren ??

Morgen wird der verrückte Funky-Roland gleich zu Anfang im Livestream Thema sein. Ich distanziere mich natürlich von seinen Beiträgen zu Sono Motors 😇 Wenn Roland dann aber doch so großzügig zum ersten Sion-Fahrer ist, der bei mir zur Verbrauchsfahrt auftaucht, dann muss das auch gefeiert werden 😁😎

Ich akzeptiere gaaaar nix!