Forum





Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Frage zu den KONA - Servicekosten bzw. -vorgaben

Ich habe gerade in einem Youtube-Kommentar folgendes zu den Servicekosten vom Hyundai-Kona gelesen

"Hallo zusammen, ja das hat Hyundai mit dem neuen Kona schon gemacht, da muss z.B. Bei der dritten Inspektion (45000km) die Batterie Kühl Flüssigkeit getauscht werden?????? Dafür wollen die schlappe 700,- € haben sagt mein Händler letzte Woche!!! Ihr seht es geht schon los"

Hat jemand dazu Erfahrungen, stimmt das so?

 

 

 

Ich habe leider keinen Wartungsplan zum Kona. Wenn Du schon bei einer Inspektion warst, solltest Du auch einen Wartungsplan bekommen haben, da sind die durchzuführenden Arbeiten aufgelistet. Schau da mal rein.

Ich persönlich gehe davon aus, dass auch beim Kona nur jede zweite Inspektion eine große ist. Die 45kkm wäre eine Kleine und würde der Aussage und den Kosten widersprechen.

Aber wie gesagt, sicher weiß ich es nicht, der Wartungsplan würde Klarheit schaffen.

EDIT:

Hab den Wartungsplan in der Bedienungsanleitung gefunden.

http://www.ppp-software.de/files/BDA-Deutsch_KONA_EV.pdf

Also kein Grund zur Panik, wird erst nach 210.000km gewechselt.

Ich habe bislang keinen KONA und wollte meine Frage an KONA-Fahrer oder -Kenner richten, ob diese Aussage bzgl. der Batterie-Kühlflüssigkeit der Wahrheit entspricht.

Danke für den Wartungsplan.

Ich schaue morgen mal in mein Serviceheft wenn ich dran denke 😊 Ich meine etwas von 200.000 Kilometern gelesen zu haben.

Ich akzeptiere gaaaar nix!

Helmut berichtet Folgendes von seiner 30000 km-Inspektion:

"Ich fahre meinen Kona mit 64 kWh seit Februar 2019 und habe mittlerweile
37000 km zurückgelegt. Ich bin insgesamt sehr zufrieden, nur mit den
Servicekosten überhaupt nicht (durchgeführt in einem renommierten
Hyundai Autohaus in München!):

15000 km Inspektion: etwa 190 €,
30000 km Inspektion: über 300 €.

Zusammen also etwa 500 €, soviel habe ich bei meinem alten Opel Zafira
Diesel nie gezahlt!

Bei der 15'er Inspektion wurde der Pollenfilter für insgesamt über 50 €
gewechselt, bei der 30'er (im Dezember letzten Jahres) nochmals
Pollenfilterwechsel sowie Wechsel der Bremsflüssigkeit. Was mich an
meinen Rechnungen besonders stört, ist, dass zusätzlich zum Grundpreis
der Inspektion diese Wechsel nochmals extra berechnet werden. Und das
führt zu den exorbitant hohen Preisen!

Rückfrage beim Meister des Autohauses bzgl. der Preise ergab, dass das
so normal und in Ordnung sei und ich in München einfach mit höheren
Preisen leben müsse. Auf den Pollenfilterwechsel beim ersten
Kundendienst angesprochen, erhielt ich wenigsten eine Gutschrift von 50
€ für den nächsten Kundendienst (hier hat er eingesehen, dass der
Wechsel beim erstem Mal unnötig war).

Daraufhin fragte ich bei Hyundai direkt nach, was in den Preisen des
Kundendienstes enthalten sei und was nicht, und ob die Extraberechnung
der Filter- und Flüssigkeitswechsel in Ordnung sei. Ich erhielt kurz vor
Weihnachten dann auch eine Antwort, allerdings nicht wirklich auf meine
Frage. Folgendes stellt mich nicht wirklich zufrieden:

"So sehr wir verstehen, dass Sie sich an uns wenden – konkret
weiterhelfen können wir in diesem Fall leider nicht. Denn bei unseren
Vertragspartnern handelt es sich nicht um Niederlassungen unseres
Hauses, sondern um rechtlich und wirtschaftlich eigenständige
Unternehmen, die Ihre Geschäfte und Termine in eigener Verantwortung
führen. Das gilt in besonderem Maße für die Rechnungsstellung über
selbst erbrachte Leistungen. Hier sind uns als Lieferant der Fahrzeuge
schlicht die Hände gebunden.

Unser Rat: Wenn Sie die Positionen für die Wartungsrechnung nicht
nachvollziehen können, sprechen Sie bitte die Serviceleitung des
Autohauses darauf an. In einem persönlichen Gespräch lassen sich
strittige Punkte in der Regel schnell aufklären und gegebenenfalls
berichtigen.

Bei Fragen darüber hinaus sind wir jederzeit gerne wieder für Sie da.
Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir besinnliche Weihnachtstage und
einen glücklichen Start ins neue Jahr. "

Ich werde den nächsten Kundendienst dort wohl noch einmal machen lassen,
um meine 50 € zurückzubekommen, dann allerdings werde ich mir eine
andere Werkstatt suchen müssen. Das tut mir leid, war die Bestellung und
Lieferung doch sehr in Ordnung!"