Axa entschuldigt sich halbherzig

Axa entschuldigt sich halbherzig

Warum ich mein ELEKTROAUTO niemals bei der AXA VERSICHERN werde!

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. https://policies.google.com/privacy?hl=de

Über Elektromobilität wird in den Medien, in den sozialen Netzwerken und an Stammtischen immer wieder Unsinn verbreitet. Da würde man sich von einer Versicherung wie der AXA Versicherung erhoffen, dass hier zumindest Aufklärunsarbeit betrieben wird. Leider ist diese Hoffnung oftmals unbegründet. Denn auch die Axa hat jetzt mit einer Pressemeldung zumindest bei mir für Verärgerung gesorgt.

Ursächlich war ein Crashtest mit einem Telsa Model S, dass im Anschluss scheinbar auch noch Feuer fing. Gerade das Thema Feuergefahr sorgt beim #Elektroauto ja immer wieder für hitzige Diskussionen. Auf Pressenachfragen stellte sich heraus, dass die AXA das Feuer selbst durch Pyrotechniker legen ließ.

Daher habe ich eine Presseanfrage an die AXA Schweiz gestellt. Auf diese erhielt ich eine nichtssagende Antwort. Auch die zweite Antwort auf eine zweite Anfrage konnte mich nicht zufrieden stellen.

Deshalb erkläre ich in diesem Rant-Video warum ich die „Entschuldigung“ der Axa für unzureichend halte und warum ich niemals mein Elektroauto bei dieser Versicherung versichern würde!

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.